Yildirim: „Papamonat für alle endlich umsetzen“

Überrascht aber erfreut ist SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim angesichts der Ankündigung von Sozialministerin Hartinger-Klein, einen Rechtsanspruch auf einen Papamonat in der Privatwirtschaft umsetzen zu wollen.

„Alle Väter sollen die Möglichkeit haben, diese kostbare Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Das ist eine langjährige Forderung der SPÖ-Frauen und daher unterstütze ich das selbstverständlich“, schildert Yildirim.

„Konsequenterweise braucht es eine Entgeltfortzahlung während des Papamonats. Das sehe ich als wichtigen Schritt in Richtung halbe-halbe in der Familienarbeit. Dafür braucht es finanzielle Absicherung. Davon profitieren letztlich Frauen und Männer“, ist Yildirim überzeugt.

„Kindererziehung ist nicht allein Frauensache. Der Anspruch auf einen bezahlten Papamonat und mehr finanzielle Leistungen, wenn die Karenzzeit aufgeteilt wird, ist daher sinnvoll. Dann wird auch die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ernster genommen. Auch die Wirtschaft ist in der Pflicht sich endlich auf Väter einstellen, die Erziehungsarbeit übernehmen ohne reflexartig ‚geht nicht‘ zu rufen. Immer mehr Väter möchten sich einbringen. Das wollen wir mit entsprechenden Maßnahmen unterstützen und weitere Anreize schaffen, um dieser gesellschaftlichen Entwicklung entgegen zu kommen“, fordert Yildirim.

freudich

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok