Yildirim: „Klimaschutz duldet keinen Aufschub“

„Wann, wenn nicht jetzt gilt es zu handeln, wenn wir die Klimakrise bewältigen wollen? Gehen wir die Herausforderungen an, der Klimaschutz duldet keinen Aufschub mehr. Das ist kein Zukunftsthema, sondern DAS Thema der Gegenwart“, sagt die Tiroler SPÖ-Nationalrätin Selma Yildirim. Sie hat daher im Nationalrat neuerlich einen Antrag für einen Klimacheck eingebracht. In der vorhergehenden Gesetzgebungsperiode im Nationalrat abgelehnt.

Vor der Versiegelung von Wald- oder Grünflächen, die von der Republik verwaltet werden oder in deren Besitz sind, soll geprüft werden, welche Auswirkungen ein derartiger Eingriff hätte. Das Ergebnis soll als Entscheidungsgrundlage dienen und ist der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Anlass ist der geplante Busparkplatz am Areal des Innsbrucker Hofgartens. Das steht für Yildirim im klaren Widerspruch zum Klimaschutz und wäre ein gänzlich falsches Signal. „Neben der Hofgarten-Gärtnerei, Kompost- und Lagerflächen gibt es hier auch liebevoll bewirtschaftete Kleingärten, die dem Busparkplatz weichen müssten. Hier gilt es eine bessere Lösung zu finden“, fordert Yildirim.

„Bevor solche Flächen versiegelt werden, gilt es alle Anstrengungen zu unternehmen, damit sie erhalten bleiben. Ich bin überzeugt davon, dass wir jede Grünfläche in unseren Städten dringend brauchen. Sie sorgen für eine bessere Luft und sie kühlen. Ganz abgesehen vom Naherholungswert und dem Plus an Lebensqualität, die sie bieten.“

Den Antrag finden Sie hier: https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/A/A_00093/imfname_771951.pdf

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok