Wohlgemuth: „Tiroler Verkehrspolitik ist nicht für Schneechaos verantwortlich.“

Für Philip Wohlgemuth, Verkehrssprecher der neuen SPÖ Tirol, ist klar: „Die Tiroler Verkehrspolitik ist nicht für ein Schneechaos am Wochenende verantwortlich. Die entsprechenden Ausführungen des italienischen Frächterverbandes sind zwar originell, aber entbehren jeder sachlichen Grundlage.“ Zu glauben, die Landespolitik habe AnrainerInnen, UrlauberInnen und LKW-FahrerInnen absichtlich mit einem Verkehrskollaps belastet, sei absurd. Die Hilfsorganisationen und zahlreiche Freiwillige hätten darüber hinaus hervorragende Arbeit geleistet.

„Heftiger Schneefall kann von der Politik nicht verhindert werden, eine Lösung der resultierenden Verkehrsprobleme kann uns aber gelingen: Durch eine Verlagerung des Schwerverkehrs auf die Schiene“, fordert Wohlgemuth entsprechende Maßnahmen ein. Er setzt auf die rasche Fertigstellung des Brenner-Basistunnels und eine Korridormaut von München bis Verona. In beiden Fällen seien Landes- und Bundesregierung aufgefordert, die Gespräche mit den Nachbarn in Deutschland und Italien zu intensivieren.

Kontakt

Marco Neher, M.A., MBA

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok