SP-Vize Dornauer: „Das Schrott-Bingo ist komplett!“

Gefakte Sebastian Kurz-Briefe, gekaufte Facebook-Freunde und geschobene Gewinnspiele: SPÖ sieht Dominik Schrott neuerlich in Erklärungsnot.

„Gefakte Sebastian Kurz-Briefe, gekaufte Facebook-Freunde und nun auch noch geschobene Gewinnspiele: Das Schrott-Bingo ist komplett“, kommentiert SP-Vize Georg Dornauer den von Blogger Markus Wilhelm aufgedeckten Fall eines offensichtlich manipulierten Gewinnspieles im Rahmen der Vorzugsstimmenkampagne von NR Dominik Schrott im Jahr 2017. Den Hauptpreis im Wert von rund 800,- Euro hat ein von Schrotts Wahlkampfagentur angelegtes Fake-Profil gewonnen. Schrott sei neuerlich in Erklärungsnot.

Schon im Wahlkampf war Schrott mit fragwürdigen Facebook-Aktivitäten aufgefallen. So fanden sich etwa zahlreiche politische MitbewerberInnen und MedienvertreterInnen ungewollt unter seinen Fans wieder.

Der türkis-schwarzen ÖVP richtet Dornauer aus: „Parteichef Platter und Co. wären gut beraten, mit ihrem Vertreter im Nationalrat ein ernstes Wörtchen zu reden. Gerade junge Politiker sollten einen anderen Stil an den Tag legen. Schmutzen und tricksen gehören da nicht zur täglichen Arbeit.“

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok