Pflegepersonal: SPÖ will eine BHS für Gesundheits- und Sozialberufe

Wohlgemuth: „Pflegeberuf muss attraktiver werden.“

Die neue SPÖ Tirol macht sich für die Schaffung einer Berufsbildenden Höheren Schule mit dem Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialberufe stark, die mit der Reifeprüfung und der Qualifikation Pflegefachassistenz abgeschlossen wird.

SP-Arbeitssprecher Philip Wohlgemuth will damit dem Mangel an Pflegpersonal entgegenwirken: „Es geht darum, 15jährige Pflichtschulabgänger an den Pflegeberuf heranzuführen. Nach EU-Recht dürfen Jugendliche erst ab dem 17. Lebensjahr am Menschen pflegen. In diesen zwei Jahren gehen uns viele Menschen verloren, die womöglich eine persönliche Eignung für einen Gesundheits- oder Sozialberuf hätten.“

Eine neue BHS mit dem Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialberufe könne diese Lücke zwischen dem Ende der Pflichtschule und dem Mindestalter für die Pflegeausbildung schließen. Wohlgemuth präferiert dabei eine BHS im Vergleich zu einer Lehre: „Eine BHS verschafft bessere Qualifikationen, was die Wahlmöglichkeiten für junge Menschen und die Durchlässigkeit der Pflegeberufe erhöht. Nur wer qualitativ gut ausbildet ist, hilft der Branche nachhaltig.“ Die neue SPÖ Tirol hat in der jüngsten Landtagssitzung einen entsprechenden Antrag eingebracht.

Grundsätzlich und langfristig führe für die SPÖ kein Weg an einer Attraktivierung des Pflegeberufes vorbei: „Neben besserer Bezahlung und Arbeitsbedingungen muss auch der gesellschaftliche Wert dieser Arbeit für unser Zusammenleben besser sichtbar gemacht werden. Und chronische Unterbesetzung und ständige Überlastung des Personals müssen so schnell wie möglich der Vergangenheit angehören“, so Wohlgemuth abschließend.

pdfAntrag: BHS für Gesundheits- und Sozialberufe in Tirol

freudich

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok