Neue SPÖ und NEOS: Gemeinsame Initiativen für Europa

Die proeuropäischen Kräfte im Tiroler Landtag bringen ein Antragspaket ein.

Gleich in vier gemeinsamen Anträgen machen SPÖ und NEOS Europa zum Thema für den Tiroler Landtag. „Wir sind die beiden proeuropäische Kräfte im Landesparlament und wollen, dass sich auch die Tiroler Politik intensiv mit Europa und der EU auseinandersetzt“, erklärt Benedikt Lentsch, Europasprecher der neuen SPÖ im Tiroler Landtag, die ungewöhnliche Allianz: „Der Kampf gegen ein Europa der Orbans und Salvinis eint uns.“

NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer erläutert die Stoßrichtung der gemeinsamen Initiativen wie folgt „Wir haben die Euregio viel zu lange einer Partei und ihrer Folklore überlassen. Mir ist es ein Herzensanliegen, dass wir den Tirolerinnen und Tirolern die Chance ‚Europa‘ aufzeigen. Zugleich müssen wir das Euregio-Projekt endlich ins 21. Jahrhundert führen. Unsere Zukunft ist ein starkes Tirol in einem vereinten Europa.“

Die rot-pinken Forderungen im Detail: Eine Informationskampagne für junge Menschen und die Aufwertung des Europainformationsbüros, höhere Förderungen für Schulexkursionen zu den Europäischen Institutionen, ein Tag der offenen Tür im Tiroler Landhaus unter dem Motto „Europa und die Euregio“ und schließlich ein Rederecht für Mitglieder des Europäischen Parlamentes (MEP).

„Unsere Initiativen sollen einen Beitrag leisten, um Europa und die Europäische Union besser in den Köpfen der Tirolerinnen und Tiroler zu verankern. Mangelnde Information und Halbwissen über die Vorzüge – aber auch die bestehenden Schwächen – der Europäischen Union haben etwa den britischen Populisten die Rutsche gelegt und zum Brexit-Chaos geführt“, zeigt Theresa Muigg, Spitzenkandidatin der neuen SPÖ Tirol für die Europawahlen am 26. Mai 2019, auf.

„Wir wollen die Weiterführung der europäischen Einigung als ein Europa der Regionen. Tirol kann von diesem Weg nur profitieren“, so Johannes Margreiter, Tiroler NEOS Kandidat fürs EU-Parlament: „Besonders wichtig wird in der kommenden Funktionsperiode des Europa-Parlamentes aber auch die Weiterentwicklung der europäischen Raumordnung sein. Damit die Tiroler Bevölkerung nicht noch länger unter dem Interessenskonflikt zwischen der Warenverkehrsfreiheit einerseits und dem Anspruch auf gesunden Lebensraum andererseits zu leiden hat.“

Ant_51-19_002_Tag_der_offenen_Tür.pdf

Ant_52-19_002_EU_Kampagne.pdf

Ant_53-19_002_Exkursionen_EU.pdf

Ant_55-19_Rederrecht_MEP.pdf

Kontakt

Marco Neher, M.A., MBA

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok