Neue SPÖ fordert Raumordnungsprogramm für geförderten Wohnbau

Analog zu landwirtschaftlichen Vorrangflächen und Einkaufszentren. Dornauer und Blanik nehmen Landesregierung und ÖVP in die Pflicht.

Faire Grundstückspreise sind die wichtigste Voraussetzung für leistbares Wohnen in Tirol. Bezahlbarer Grund und Boden sind in Tirol allerdings rar. Hier könnten Vorbehaltsflächen für den geförderten Wohnbau Abhilfe schaffen. Genau hier will die neue SPÖ Tirol ansetzen – mit mutigen Maßnahmen: Im Rahmen von überörtlichen Raumordnungsprogrammen können von der Landesregierung landwirtschaftliche Vorrangflächen ausgewiesen werden. Das will die Sozialdemokratie jetzt auch mit Vorbehaltsflächen für den geförderten Wohnbau tun.

Diese Möglichkeit ist bislang nicht so vorgesehen. Die Schaffung von Vorbehaltsflächen für den geförderten Wohnbau scheitert daher oft in den Gemeinden, wie bspw. in Innsbruck (u.a. am Widerstand von ÖVP und FPÖ). „Wir fordern ein überörtliches Raumordnungsprogramm für den geförderten Wohnbau. In den schwarz dominierten Gemeindestuben werden die vorhandenen Instrumente der Vertragsraumordnung gar nicht, oder nur zögerlich angewandt – die Klientelpolitik dominiert“, führt Elisabeth Blanik, Klubobfrau der neuen SPÖ im Tiroler Landtag, aus. Die Landesregierung müsse hier endlich in Vorlage gehen und ein klares Zeichen setzen.

Was Wohnen in Tirol sonst noch brauche? „Die Volkspartei muss sich von ihrer Klientelpolitik verabschieden, die Grünen endlich ihren politischen Gestaltungswillen wiederfinden. Andernfalls wird auch die aktuelle Regierungsklausur wieder nette Worte, schön formulierte Absichtserklärungen, aber keinen Durchbruch bringen“ nimmt Georg Dornauer, gf. Vorsitzender der neuen SPÖ Tirol, die Landesregierung in die Pflicht.

Kontakt

Lukas Matt

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok