Neue Gedenktafel für Diana Obexer-Budisavljevic

Die Innsbruckerin Diana Budisavljevic, geborene Obexer, rettete im Zweiten Weltkrieg in Kroatien rund 12.000 Kinder. Das wird jetzt nach einem Beschluss des Innsbrucker Stadtsenates mit einer Gedenktafel gewürdigt. Letztere steht am Ende eines langen Weges.

Die Sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol nahmen sich der Geschichte von Diana Obexer-Budisavljevic bereits im Frühjahr 2011 an und sorgen seither dafür, dass sie nicht in Vergessenheit gerät. Bspw. wurde auf Initiative der FreiheitskämpferInnen und des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins am 11. September 2011 die Verleihung des Verdienstkreuzes der Stadt Innsbruck an diese außergewöhnliche Frau beschlossen.

Ein weiterer Schritt, um ihre Geschichte an die Öffentlichkeit zu bringen: Am 27. Jänner 2017 haben die FreiheitskämpferInnen Tirol gemeinsam mit dem Verband Sozialistischer Student_innen in der Innsbrucker SOWI am Internationalen Holocaust-Gedenktag vor großem Publikum ausführlich die Leistungen von Diana Obexer-Budisavljevic gewürdigt und bereits damals ein Erinnern der öffentlichen Hand gefordert.

Dieser Forderung wird im Stadtsenat am kommenden Mittwoch nun nachgekommen. Dort wird – wie zuvor bereits im Kulturausschuss – die Installation einer bronzenen Tafel am Geburtshaus von Frau Obexer-Budisavljevic an ihrem Geburtshaus in der Maria-Theresien-Straße 15 beschlossen. Der städtische Kulturausschuss unter Vorsitz von Gemeinderätin Irene Heisz beschloss folgenden Text für die Tafel:

Diana Obexer-Budisavljevic 1891 – 1978

Diana Obexer-Budisavljevic rettete während des Zweiten Weltkrieges im ehemaligen Jugoslawien mit Hilfe von weiteren AktivistInnen über 10.000 Kinder aus den Lagern des faschistischen Ustascha-Regimes.

Erst Jahre nach ihrem Tod wurde ihr humanitäres Engagement auch hier in ihrer Heimat-stadt bekannt. Mit dieser Tafel an ihrem Elternhaus dankt die Stadt Innsbruck dieser mutigen Frau.

„Die Geschichte dieser Frau und Retterin vieler tausender Menschen darf der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden. Deshalb begrüßen wir die Installation einer Gedenktafel“, hält SP-Landtagsabgeordnete Elisabeth Fleischanderl, Vorsitzende der FreiheitskämpferInnen, fest. Innsbrucks Stadträtin Elisabeth Mayr freut sich und ergänzt: „Der Kindergarten, der am Campagneareal in der Reichenau neu entstehen wird, soll zudem nach Diana Obexer-Budisavljevic benannt werden. Eine lebendige Erinnerung, die künftig mit Kinderlachen erfüllt sein wird.“

Foto: Von Jugendverein Spoji - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17768153

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.