Lentsch: Kultur ist systemrelevant „Unser Ziel muss es sein, das gesellschaftliche Leben in seiner Vielfalt zu erhalten.“

„Die Auswirkungen der Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sind enorm - auf die Wirtschaft, den Arbeitsmarkt, das gesellschaftliche Leben und eben auch die Kultur“, erklärt Benedikt Lentsch, Landtagsabgeordneter und Kultursprecher der neuen SPÖ Tirol.

„Kunst- und Kulturschaffende leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben. Diesem Beitrag müssen wir Rechnung tragen und auch politisch sicherstellen, dass die Corona-Krise nicht zur Ausdünnung unserer kulturellen Vielfalt in Tirol führt“, so Lentsch. „Die 4,5 Millionen Euro, die das Land als Soforthilfe für die Tiroler Kultur zur Verfügung gestellt hat, sind ein erster wichtiger Schritt. Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass nicht nur etablierte Einrichtungen profitieren, sondern alle Kunstschaffenden in unserem Land eine Perspektive bekommen.“

Entsprechend spricht sich Lentsch für eine Evaluierung und die Weiterentwicklung des Kultur-Soforthilfefonds aus. „Viele Kunstschaffende in Tirol berichten nach wie vor von einer sehr prekären Situation. Hier müssen wir ganz genau hinschauen und eventuell nachschärfen - auch was die zur Verfügung stehenden Förderungssummen betrifft.“

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.