Fleischanderl: Spitalsfinanzierung muss fairer gestalten werden

„Bei der Finanzierung der Tiroler Krankenhäuser mangelt es nicht nur an Transparenz, sondern auch an Fairness“, bemängelt Elisabeth Fleischanderl, Landtagsabgeordnete und Gesundheitssprecherin der neuen SPÖ Tirol angesichts des jüngsten Rechnungshofberichts. „Das Krankenhaus in Reutte erhält einen Vorweganteil aus Mitteln des Tiroler Gesundheitsfonds, in Hall gibt es eine volle Abgangsdeckung, in Kufstein, St. Johann und Lienz bleiben die Gemeinden auf den Kosten sitzen. Und das obwohl sie ebenfalls in den TGF einzahlen“, das sei ungerecht und müsse schnellstmöglich geändert werden, so Fleischanderl. „Unsere politische Verantwortung ist es, die qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung im ganzen Land sicherzustellen. Jeder Mensch verdient die gleich gute Behandlung - unabhängig vom Wohnort.“

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok