Europawahl 2019: Neue SPÖ Tirol wählte KandidatInnen

Theresa Muigg aus Innsbruck führt jungen Dreiervorschlag an. Blanik: „Europäische Frage ist zentrale Herausforderung unserer Zeit.“

Der Landesparteivorstand der neuen SPÖ Tirol hat seine KandidatInnen für die Europawahl 2019 gewählt. Theresa Muigg (34) aus Innsbruck führt den Tiroler Dreiervorschlag an, den mit Marco Neher (32) aus Sellrain und der Innsbruckerin Christina Bielowski (33) zwei weitere junge GenossInnen komplettieren.

Die bisherige Europaparlamentarierin Karoline Graswander-Hainz hat sich aus persönlichen Gründen gegen eine Bewerbung entschlossen. SP-Chefin Elisabeth Blanik bedauert diese Entscheidung: „Karoline hat sich mit viel Engagement und Fleiß in kurzer Zeit zahlreiche Kompetenzen erworben und einen guten Namen in Brüssel und Straßburg gemacht.“

Nichtsdestoweniger ist Blanik aber vom neuen Tiroler Team überzeugt: „Die Europäische Frage, der Schutz des europäischen Erbes und die Verteidigung des größten Friedenprojektes der Neuzeit gegen zersetzende Tendenzen in vielen nationalen Regierungen sind von immenser Bedeutung – gerade für die Sozialdemokratie. Es ist mir eine große Freude, dass sich drei junge EuropäerInnen entschlossen haben, in die Auseinandersetzung gegen die destruktiven Kräften Europas zu ziehen.“


 

Theresa Muigg, geb. 15. Juni 1984, hat u.a. ein Masterstudium in Gender, Culture und Social Change absolviert und ist aktuell als Qualifizierte Sachbearbeiterin in der Prozesssteuerung (Bereich Jugendliche) beim AMS Tirol beschäftigt. Die Innsbruckerin spricht sechs Sprachen und war unter anderem schon als Regionalkoordinatorin des „Plan A“ in Tirol engagiert.

Kontakt

Lukas Matt

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok