Dornauer zum 1. Mai: "Wir kämpfen gegen Sozialabbau und für ein leistbares Leben."

Anlässlich der diesjährigen Feierlichkeiten zum 1. Mai zeigten sich die Genossinnen und Genossen kämpferisch. Parteivorsitzender Dr. Georg Dornauer betonte bei seinen Stationen in Landeck, Imst, Innsbruck, Telfs, Zirl und Wörgl, wie wichtig eine starke Sozialdemokratie in Zeiten wie diesen ist. "Egal ob türkis-blau im Bund oder schwarz-grün im Land - die aktuelle Politik braucht wieder ein soziales Gewissen und klare rote Linie, wenn es um Sozialabbau, Rechtsextremismus und sozialen Frieden geht", so Dornauer.
 
Von einer roten Spaltung wollte Dornauer indes nichts wissen. "Wir Genossinnen und Genossen lassen uns nicht auseinanderdividieren - ganz im Gegenteil. Seite an Seite kämpfen wir gegen die täglichen Entgleisungen der FPÖ, gegen die Zerstörung unseres Sozialstaates durch die Kurz-ÖVP und gegen alle Feinde der Freiheit und der Demokratie."
 
Ganz oben auf der Agenda stand außerdem die EU-Wahl am 26. Mai. Tiroler EU-Kandidatin der neuen SPÖ Tirol Theresa Muigg rief in ihrer Rede einmal Mehr zum Wählen auf: "Das Friedensprojekt Europa ist in Gefahr. Die nationalistischen Strömungen wollen unser Europa zerschlagen. Das werden wir nicht zulassen. Nicht in Europa, nicht in Österreich und auch nicht in Tirol."

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok