Dornauer: „Platter voll auf türkisen Kurs eingeschwenkt!“

Landes-ÖVP öffnet arbeitnehmerfeindlicher Politik Tür und Tor
„Erste Auflösungserscheinungen in der Landes-ÖVP“, erkennt Dr. Georg Dornauer, Vorsitzender der neuen SPÖ Tirol, in den schwarzen Streitigkeiten um die Listenerstellung zur Nationalratswahl. Bekanntlich wurde auf VertreterInnen des AAB verzichten. „Die Reaktion von Landesrätin und AAB-Vorsitzender Palfrader spricht Bände: Die ÖVP bröckelt, nachdem LH Günther Platter jetzt offensichtlich voll auf den türkisen Kurz-Kurs eingeschwenkt hat. Die arbeitnehmerInnenfeindliche Politik der Volkspartei wurde mit der Tiroler Liste zur Nationalratswahl 2019 einzementiert.“
„Wenn es Palfrader und AK-Präsident Erwin Zangerl an der AAB-Spitze ernst damit ist für die Beschäftigten in unserem Land da zu sein, dann kämpfen sie ab heute Seite an Seite mit der SPÖ“, so Dornauer. Die Sozialdemokratie werde in den kommenden Wochen bis zur Nationalratswahl österreichweit aufzeigen, was die türkis-blaue Politik der Regierung Kurz für die ArbeitnehmerInnen bedeutet hat, und was eine Fortsetzung noch bedeuten werde: „Die Volkspartei will die Aushöhlung der Sozialpartnerschaft weiter vorantreiben“, ist für Dornauer klar.
LH Platter habe als ÖVP-Obmann noch einen weiteren Flügelkampf nicht im Griff: Im Wahlkreis Unterland werde der Wirtschaftsbündler Josef Lettenbichler von Landwirtschaftskammerpräsident Josef Hechenberger (Bauernbund) mittels Vorzugsstimmen überrundet werden.

Kontakt

Marco Neher, M.A., MBA

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok