Dornauer: „Platter muss zu ÖVP-Spendenskandal Stellung beziehen!“

"Ich kritisiere seit Jahren: In Wahlkampfzeiten ist der Tiroler Volkspartei jedes Mittel recht. Vom Wahlaufruf auf Gemeindepapier durch so manchen Bürgermeister bis zu Dominik Schrotts Fake-Gewinnspiel haben wir schon viel gesehen. Die 4.000-Euro-Spende einer Lokalzeitung, deren Eigentümer in der Öffentlichkeitsarbeit für die Landesregierung tätig ist, schlägt dem Fass den Boden aus“, kritisiert Dr. Georg Dornauer, einmal mehr die ÖVP-Praktiken in Wahlkampfzeiten: „Wieder versinkt die Partei von LH Platter im türkisen Spendensumpf. Der Landesparteiobmann der ÖVP muss dazu umgehend Stellung beziehen!“
„Was anhand dieses jüngsten Beispiels oder der Causa Schrott im vergangenen Jahr deutlich wird: Diese Machenschaften haben bei der ÖVP System. Sie spielt unfair. Der Machterhalt geht über alles, egal ob man sich ein türkises oder schwarzes Mäntelchen umhängt. Die Obmänner Kurz und Platter haben dafür Verantwortung zu übernehmen“, so Dornauer.

Kontakt

Marco Neher, M.A., MBA

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok