Dornauer: Es geht jetzt um unsere Republik

"Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache sind gnadenlos gescheitert. Die türkis-blaue Regierung ist nach nur 1,5 Jahre völlig am Ende. Neuwahlen sind der einzig logische Schritt", sagt der Tiroler SPÖ Chef Dr. Georg Dornauer anlässlich der jüngsten Entwicklungen.
 
"In den nächsten Wochen und Monaten geht es um unsere Republik und unsere Demokratie. Die SPÖ wird mit allem Engagement dafür kämpfen, dass Österreich nach den Neuwahlen im Herbst eine weitere rechtspopulistische Regierung erspart bleibt", gibt Dornauer die politische Marschrichtung der nächsten Monate vor. "Die Österreicherinnen und Österreicher haben bei der EU-Wahl am 26. Mai und bei den Neuwahlen im Herbst nicht nur darüber zu entscheiden, wie sie zu den FPÖ-Machenschaften stehen, sondern auch darüber, ob sie einen Bundeskanzler wollen, der solche Menschen in die Bundesregierung holt."
 
Dornauer hatte sich bereits unmittelbar nach Bekanntwerden des Ibiza-Skandals für Neuwahlen ausgesprochen.
 
Dornauer nimmt Kurz in die Pflicht
"Sebastian Kurz hat sich heute erneut Zeit gelassen und bis zum Schluss versucht, die türkis-blaue Regierung zu halten. Diese politischen Spielchen sind einem Bundeskanzler nicht würdig. Genauso wenig wie die Forderung nach einer Alleinherrschaft der Türkisen. Wir werden alles dafür tun, damit FPÖ und ÖVP den politischen Denkzettel bekommen, den sie verdienen. Die Zeit ist reif für die erste Bundeskanzlerin der Republik, Pamela Rendi-Wagner."

Kontakt

Pressereferat

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok