Bundesheer bekommt mehr Mittel

"Das österreichische Bundesheer ist in den letzten Jahren in die Handlungsunfähigkeit getrieben worden", wiederholt Dr. Georg Dornauer, Landesparteivorsitzender und Klubobmann der neuen SPÖ Tirol seine gestrige Kritik an der Budgetsituation. "Das wird sich jetzt ändern." Auf gemeinsame Initiative von SPÖ und FPÖ hat der Nationalrat heute die Aufstockung der Mittel auf 2,6 Milliarden Euro 2020 und 3 Milliarden Euro 2021 beschlossen.
 
"Auch wenn das nicht ganz meiner Forderung nach 1 Prozent des Brutto-Inland-Produktes entspricht, ist das definitiv ein Schritt in die richtige Richtung", so Dornauer. "Das Bundesheer hat in den vergangenen Jahren immer auf Investitionen verzichten müssen, um die steigenden Personal- und Betriebskosten decken zu können. Das müssen wir in den kommenden Jahren wieder aufholen - insbesondere im Bereich der Digitalisierung."

Kontakt

Marco Neher, M.A., MBA

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok