Bei Betreuung von Alkoholkranken ist kein Platz für politische Spielereien

"Im Innsbrucker Stadtsenat wurde im Februar 2019 mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP und den Grünen die Einrichtungen einer Tagesaufenthaltsstätte für Alkoholkranke beschlossen. Eigentlich könnte die Caritas sofort mit der Betreuung beginnen. Das Land beharrt allerdings auf die Übernahme durch die TSD. Für mich riecht das nach dem verzweifelten Versuch einer Imagekorrektur - auf dem Rücken der Betroffenen", kritisiert Dr. Georg Dornauer, Landesvorsitzender und Klubobmann der neuen SPÖ Tirol. Dornauer ist auch Mitglied des TSD-Untersuchungsauschusses.

"Die Grünen in Land und Stadt müssen sich hier endlich einig werden. Das Land soll ein klares Bekenntnis zum Projekt abgeben und keine politischen Spielchen treiben. Die beschlossene Maßnahme ist wichtig und richtig und darf unter keinen Umständen kurz vor dem Start des Untersuchungsausschusses für die TSD missbraucht werden", so Dornauer. 

Kontakt

Marco Neher, M.A., MBA

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok