Baurestmassendeponie in Schwoich: SPÖ sieht Vorhaben äußerst kritisch

Wenig Verständnis zeigen SPÖ-Bezirksvorsitzender Christian Kovacevic und der Schwoicher SPÖ-Vorsitzende Wolfgang Rieser für die geplante Lagerung von Asbestbeton in Schwoich. „Aus heutiger Sicht sagen wir klar Nein zur Lagerung von Asbest in unmittelbarer Nähe zu Wohngebiet! Auch wenn der Betreiber versucht zu beruhigen, finden wir das geplante Vorhaben doch sehr bedenklich.“, stellen sich die beiden hinter die Anrainer.

Der Schwoicher Gemeindevorstand Wolfgang Rieser ergänzt: „Es bedarf einer Klärung der weiteren Sonderstoffe, die gelagert werden sollen. Und wer garantiert uns, dass der asbesthaltige Beton keine Gefahr für die Gesundheit der Anrainer darstellt? Es ist absolut nachvollziehbar, dass die BürgerInnen beunruhigt sind.“

Nationalrat Christian Kovacevic kritisiert vor allem die fehlende Kommunikation im Vorfeld und sieht ein Versagen beim Land Tirol: „Gerade bei so einer sensiblen Thematik braucht es vorher unbedingt proaktive Information und Aufklärung der betroffenen Anrainer. In diesem Fall wurde die Gemeinde Schwoich erst vor Kurzem informiert. Nur gut, dass die BürgerInnen wachsam waren und sich jetzt zur Wehr setzen!“

Eine Lösung ohne Asbest erhofft man sich aus den anstehenden Gesprächen mit dem Betreiber und der Bevölkerung. „Wir hoffen, dass die berechtigten Bedenken nun auch im laufenden Ermittlungsverfahren berücksichtigt werden und dass das Projekt in dieser Form nicht genehmigt wird. Es kann nicht sein, dass ständig wirtschaftliche Interessen über die Gesundheit und Lebensqualität unserer Bevölkerung gestellt werden!“ halten die beiden SPÖ-Politiker abschließend fest.

Kontakt

Lukas Matt

neuespoe

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube) und Facebook (Facebook Pixel). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools verwenden.
Ok